Warum der Blower-Door Test heute zum Bauen gehört!


Wer ein neues Haus baut oder bauen lässt, möchte bei steigenden Kosten so wenig Energie wie möglich durch die Gebäudehülle an die Außenwelt abgeben, um den Heizkostenaufwand und die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten. Außerdem spielt ein gesundes Wohnklima eine immer wichtigere Rolle im Bewusstsein der Menschen.

Häuser die noch vor einigen Jahren zum modernen Standard zählten, weisen dennoch deutliche Baumängel auf. Mit ausgereiften Messmethoden können solche Mängel heute sicher lokalisiert werden. Die Erfahrung zeigt: Die relativ geringen Kosten für die dadurch erreichte Qualitätssicherung rechtfertigen eine solche Investition in jedem Fall!

Dies haben auch immer mehr Architekten und Bauträger erkannt und lassen die Luftdichtigkeit bei ihren Neu- und Altbauten durch die Blower-Door-Nord GbR prüfen. So können Fehler noch während der Bauphase behoben werden und der Bauherr ärgert sich später nicht über Zugluft, erhöhte Heizkosten, Schimmelpilzbefall und unbehagliches Wohnraumklima.

Der Blower-Door Test bedeutet:

  • Qualitätssicherung
  • Verringerung der Energieverluste
  • Vermeidung von Baumängeln
  • Verbesserung der Raumluftqualität
  • Erhöhung des Wohnkomforts
  • Vermeidung von Zugluft
  • und vieles mehr...


Dem bloßen Auge bleiben die während der Druckprüfung auftretenden Luftströmungen und Undichtigkeiten oft verborgen. Daher setzen wir zur Lokalisierung Messgeräte ein.

Die Luftströmungen werden mit Anemometern, Nebelgeräten oder mit Thermografie-Kameras erfasst und sichtbar gemacht.

Gründe für die Notwendigkeit einer luftdichten Gebäudehülle 

Vermeidung unnötiger Lüftungswärmeverluste

Eine undichte Gebäudehülle wirkt sich ungünstig auf die Energiebilanz aus und hat eine Erhöhung der Heizkosten zur Folge. 

Vermeidung von Bauschäden

Warme, feuchte Innenluft strömt von innen nach außen und kühlt dabei innerhalb der Baukonstruktion ab. Hierbei kann sich Kondenswasser bilden und zu Bauschäden führen. 

Vermeidung von Zugluft

Strömt kalte Luft in Fußbodennähe in Aufenthaltsräume ein, entsteht ein Kaltluftsee, da sich die schwerere kalte Luft nur schlecht mit der warmen leichteren Raumluft vermischt und somit die thermische Behaglichkeit negativ beeinflusst wird.

Verbesserter Schallschutz

Jede Undichtigkeit in der Gebäudehülle stellt auch einen Übertragungsweg für Luftschall  dar, der die Luftschalldämmung des Bauteils gegen Außenlärm verschlechtert. 

Höhere Luftqualität

Einströmende Luft aus Kellerräumen oder Installalationsschächten kann durch Schadstoffe wie Schimmelsporen oder durch Dämmschichten strömende Luft durch Faserstaub belastet sein und somit die Lufthygiene negativ beeinflussen.

Sicherstellung der Dämmwirkung von Außenbauteilen 

Sicherstellung der Funktion einer Lüftungsanlage

Die geplante Luftströmung einer Lüftungsanlage kann durch ungewollte Undichtigkeiten empfindlich beeinträchtigt werden. Bei vorhandenen Wärmetauschern  kann ungewollt entweichende warme Luft nicht für die  Wärmerückgewinnung genutzt werden.